Home · Neuigkeiten · FAQ

Aktuelles

01.04.2015

In Multi-Set-Paketen lassen sich nun einzelne Sets einzeln bauen. Bisher mussten immer alle gleichzeitig ausgewählt werden. Dazu unterstützt oeg_build_package() nun nicht nur <package> als Parameter, sondern es geht nun auch <package-version>.

31.03.2015

Es wurde das bisher fehlende Qt für 32-Bit nachgereicht. Grund für die Verzögerung waren zusätzlich notwendige Tests, da nach dem Kompilieren das System "beschädigt" war und bspw. Meldungen über nicht genug Speicher kamen, obwohl mind. 2 GB als frei angezeigt wurden. Offenbar hatte g++ bei der Arbeit temporär alle Ressourcen aufgebraucht und irgendwas durcheinander gebracht. Jedenfalls funktionierte später der Aufruf von "designer" nicht, der genutzt wurde, um zu sehen, ob Qt-Programme generell überhaupt laufen und deshalb wurde das Paket nicht sofort freigegeben.

19.03.2015

Eine neue OpenSSL Version wurde veröffentlicht, welche die für den Freak-Angriff benutzte Sicherheitslücke und ein paar andere kleine Bugs beseitigt.

13.03.2015

Die neue Funktion oegsw() erlaubt das schnelle Wechseln zwischen der 32 und 64 Bit-Umgebung und oeg_show_unchecked_packages() zeigt die am längsten nicht mehr geprüften (checked-Parameter) Pakete an, so dass man weiss, wo man als nächstes was tun sollte.

02.03.2015

oeg_import_selected_packages() erlaubt es Paketen nun, abhängige (oegimport) Pakete anhand der Flags-Daten zu ermitteln. Es muss also nicht mehr mit eigenem Code geschaut werden, ob ein Flag in der Parameter-Liste angegeben wurde.

05.02.2015

env.sh kennt nun das Laden und Speichern von Sitzungen. Es fehlen noch die Environment-Variablen, da jede instructions-Datei eigene Namen verwenden kann. Das muss erst noch vereinheitlicht werden (z.B. mit OEG-Prefix). Dann kann man aber einen Build abbrechen und auf einem anderen Rechner fortsetzen.

27.01.2015

Interessanterweise scheint wget eine Lizenz-Ausnahme zum Linken gegen OpenSSL bekommen zu haben (oder habe ich das nur früher nie gemerkt?). Das Paket wget kann nun wahlweise gegen OpenSSL oder GnuTLS gelinkt werden.

26.01.2015

OpenSSL 1.0.2 ist da. Zum Glück sind seit Heartbleed und aufgrund der tlw. existierenden Lizenzkonflikte mit GPL-Paketen unter Windows nur noch wenig Pakete überhaupt von OpenSSL abhängig.

Flags-Tags sind nun nur noch in der package- und nicht mehr in der set-Sektion erlaubt. Für eine Übergangszeit wird noch beides gehen und eigentlich verwenden nur Pakete mit entsprechenden Bedürfnissen Flags — und das sind im Moment nur sehr, sehr wenig.

24.01.2015

Ein neues Harfbuzz ist da. Die ganzen davon abhängigen Grafik-Bibliotheken (cairo, pango, libgd, poppler, librsvg, ..., qt) wurden daher neu gebaut.

23.01.2015

oeg_build_package() versteht nun das Übersetzen mit auf der Kommandozeile gegebenen Flags. Man kann damit einfacher zyklische Abhängigkeiten lösen, also bspw. sagen, kompiliere X ohne Y, dann kompiliere Y mit X und dann kompiliere X mit Y. Das ging vorher nur mit manuellem Kompilieren problemlos, aber seit die Instruktionen auch SGML-Tags enthalten, mussten diese ggf. sogar vorher manuell angepasst werden. Nun geht es alles automatisch und niemand braucht dafür mehr Cut & Paste.

22.01.2015

oeg_build_package() versteht nun Flags und davon abhängige Änderungen beim Kompilieren. Damit werden einige Dinge automatisierbar und es können auch Fehler besser automatisch erkannt werden. Irgendwann werden so bspw. import-Anweisungen und Abhängigkeiten besser kontrolliert werden können.

20.01.2015

OpenSSL, GnuTLS und noch ein paar andere (sicherheitsrelevante) Bibliotheken sind neu draußen. Habe erst mal alle davon abhängigen Pakete gelöscht. Es könnte also noch etwas dauern. Teilweise musste in letzter Zeit sogar mein kleines Netbook zum Arbeiten herhalten, da das auf Reisen einfach praktischer ist. Egal, ich hoffe, ich werde trotzdem irgendwann noch mal fertig.

24.12.2014

GNU gettext wurde erneuert. Das ist eine der Bibliotheken, auf der alles aufbaut. Ich schaue jetzt nicht, was alles anders ist und ob das Update herausgezögert werden kann, sondern mache es lieber gleich richtig...

01.12.2014

Ich versuche nun schon eine Weile, neue Pakete für das versprochene Update zum Jahresende zu erstellen, aber immer wieder kommen essentiell wichtige Bibliotheken in neuer Version raus, was das erneute Kompilieren großer Teile der Bibliothek bedeutet. Irgendwie brauche ich einen besseren Rechner und mehr Zeit. Ich werde in Zukunft den Schwerpunkt auf eine weitgehende Automatisierung des Paketbaus legen, so dass im Idealfall nur noch die Ergebnisse kontrolliert werden müssen.

31.10.2014

Ich war einen Monat in Afrika. Ich habe im Wesentlichen mit Meditel gekämpft und konnte nicht mal meine Tageszeitung richtig runterladen. Kein einziges PDF kam komplett rüber, obwohl das Internet halbwegs schnell war. Ich habe also im Wesentlichen offline gelebt, obwohl wget -c sicher hätte helfen können. Nächstes Mal braucht daher nur ein ganz kleiner Laptop mitkommen...

19.09.2014

Das Qt 5.3.2-Paket ist da. Es wurde mit den bekannten Patches und nur minimalen Aktualisierungen anderer Pakete erstellt. Das dynamische Erkennen der zu nutzenden OpenGL-Engine (Desktop oder Angle) fehlt vorerst noch. Die Instruktionen wurden dahingehend verbessert, dass nun Abbrüche beim Kompilieren aufgrund des Cygwin-Heaps erkannt werden. In einem solchen Fall wird einfach make neu gestartet. Damit müsste das Paket wieder automatisch gebaut werden können.

16.09.2014

Qt 5.3.2 wurde veröffentlicht. Die zum Kompilieren notwendigen Anweisungen wurden schon mal aktualisiert.

27.08.2014

Das automatische Übersetzen mittels oeg_build_package() funktioniert nun schon eine Weile. Es gibt ein paar Fehler, die irgendwann mal behoben werden sollten - bspw. soll bei einem fehlenden oegimport das Kompilieren abgebrochen werden - aber im Prinzip ist alles funktional. Ein Nutzer fragte nun, wie man zirkuläre Abhängigkeiten auflösen kann. Also Paket A benötigt Paket B und das benötigt wiederum Paket A. Hier muss man eigentlich nur schauen, ob eines der Pakete (bspw. A) ohne das andere gebaut werden kann, dieses dann so (also nur mit den notwendigen Abhängigkeiten) kompilieren und dann ganz normal Paket B unter Verwendung von Paket A und dann noch Paket A unter Verwendung von Paket B kompilieren. Das wird bspw. bei libiconv/gettext so gemacht. Etwas komplizierter sieht es bspw. bei harfbuzz aus, da hier mehrere solche Abhängigkeiten existieren. Aber wenn man den Dreh einmal raus hat, geht auch das ganz einfach:

oeg_build_package freetype -harfbuzz             # Compile without harfbuzz because harfbuzz needs freetype too.
oeg_build_package graphite2                      # Needed by harfbuzz.
oeg_build_package harfbuzz -cairo                # No cairo. Cairo requires harfbuzz, but harfbuzz only asks for cairo.
oeg_build_package fontconfig
oeg_build_package ghostscript
oeg_build_package pixman
oeg_build_package cairo -librsvg -poppler
oeg_build_package harfbuzz                       # Now recompile with cairo enabled.
oeg_build_package pango
oeg_build_package librsvg
oeg_build_package poppler
oeg_build_package poppler-data                   # poppler-data - TODO: include correctly.
oeg_build_package cairo                          # Now with librsvg and poppler enabled.
oeg_build_package cairomm
oeg_build_package freetype                       # Now with harfbuzz enabled.

Am Einfachsten geht es, wenn bei einer Änderung eines der o.g. Pakete alle in genau dieser Reihenfolge neu gebaut werden.

26.08.2014

In Zukunft wird es feste Termine geben, an denen alle Pakete auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Ich stelle mir so jedes halbe Jahr vor. Also ein Termin um Weihnachten/Neujahr herum und einmal im Juni/Juli. Außerhalb dieser Termine werden Änderungen nur bei absoluter Notwendigkeit (Bugfixes in wichtigen Bibliotheken) erfolgen. Damit gibt es mehr Zeit für die Anwendungsentwicklung. Das kann sich alles jederzeit ändern, wenn mehr Ressourcen (Leute, Geld, Zeit) zur Verfügung stehen, aber ATM geht es einfach nicht anders, denn das einfache Aktualisieren eines kleinen Paketes (gettext) erfordert ggf. mal eben eine Woche Rechenzeit... Die Instruktions-Dateien sollen zukünftig mehr oder weniger automatisiert aktualisiert werden und werden definitiv auch weiter kontinuierlich verbessert werden - das Flag-System soll bspw. bald richtig funktionieren.

25.08.2014

Neue libtasn1 (4.1) und neues GnuTLS (3.3.7).

18.08.2014

Ein neues FFmpeg (2.3.3) erschien heute.

14.08.2014

Neue Pakete libilbc (1.1.1) und libxvid (1.3.3). Diese werden für FFmpeg gebraucht, was in naher Zukunft aktualisiert werden soll.

13.08.2014

Ein Patch für GnuTLS wurde hinzugefügt. Er enthält nur die fehlenden Funktionen readdir() und inet_ntop() und ist eher ein Bugfix, der genau die Stelle ergänzt, wo das Ganze gebraucht wird. Es wurden ein paar Konstanten hinzugefügt, welche aber tlw. mit denen meiner MinGW-Distribution kollidieren (andere Werte). Hier muss noch geprüft werden, was die richtigen Werte sein sollen und ob das ggf. zu einem Fehlverhalten führt.

11.08.2014

Mozillas NSPR und NSS wurden ergänzt. Ziel ist der Einsatz im unbound-Paket. Unbound benutzt bisher noch OpenSSL, denn eine SSL-Bibliothek ist zwingend notwendig und mit OpenSSL funktioniert alles, der libnss-Support kompiliert leider nicht (da OpenSSL-BIOs im Quelltext genutzt werden). Daher wurde die Abhängigkeit von unbound aus dem GnuTLS-Paket vorerst komplett entfernt. Die Qt-Bibliotheken sind nicht betroffen, weil diese nicht gegen OpenSSL linken und GnuTLS als Ersatz noch nicht offiziell genutzt wird.

09.08.2014

OpenSSL (wichtige Bugfixes!) und ein paar kleinere Pakete wurden aktualisiert.

08.08.2014

Es gibt eine neue GnuTLS-Version (3.3.6), diese wurde um neuen Code erweitert, welcher u.a. dirent.h benutzt und mit MinGW ein paar Fehler erzeugt. Es wird auf einen Patch gewartet. In der Zwischenzeit wurde die Abhängigkeit von OpenSSL angegangen. GnuTLS soll nicht gegen OpenSSL linken, weil es auch als Ersatz für OpenSSL genutzt werden soll. Der OpenSSL-Support wurde von Nettle entfernt. Das betrifft die 2.x und die 3.x Versionen. OpenSSL soll nur noch in kleinen Tools genutzt werden, wo keine GPL-Lizenzen involviert sind und die Pakete keine Bibliotheken exportieren.

07.08.2014

Alle Instruktionsdateien für Pakete aus der stable-Reihe sind nun well-formed XML-Dateien, d.h. sie erzeugen keine Fehler mehr, wenn bspw. Webseiten automatisch daraus erstellt werden sollen. Die anderen Pakete wurden korrigiert, werden aber nicht automatisch untersucht, könnten aber mit etwas Glück auch well-formed und ggf. auch valid sein.

06.08.2014

Alle Binär-Pakete (OSS) wurden aufgrund von Aktualisierungen neu erstellt. Das hat - so mal eben nebenher kompiliert - knapp 2 Wochen gedauert. Es gibt einige neue "stabile" Pakete. Durch XSL-Stylesheets erstellte Webseiten benutzen nun auch einheitliche PHP-Funktionen.

24.07.2014

Build Flags sind nun von den Skripten erfragbar. Damit lassen sich Pakete bauen, welche bestimmte Funktionen aktiviert oder deaktiviert bekommen. Also bspw. das Paket harfbuzz lässt sich ohne das standardmäßig aktivierte Paket cairo erstellen. Oder cairo kann mit dem Flag "thai" Unterstützung für die thailändische Sprache erhalten.

22.07.2014

Instruktionsdateien mit mehreren Versionen für ein Package sind nun automatisiert erstellbar. Damit sind nun fast alle Pakete mit oeg_build_package() erstellbar.

(c) 2015 Gerrit M. Albrecht. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum · Datenschutz